07.02.2018

Sources for people

Sources for people instead of for books: So far, we have been using historical sources only to document facts in our books. But our trips to Israel and visits to relatives of murdered Jews have made us realise that the records we research and find in German archives are often unknown to the affected families. Be it birth certificates, registrations of residence, record cards from concentration camps, or photos – it is often the first time that family members of Shoah victims get to see all this. With Benjamin Kirchengast, jetzt und einst has now hired a new freelance employee in Israel. Originally from Vienna, he works to find descendants of those Shoah victims for whom we have found records here in Germany and then makes them available to the families both in Israel and the United States.

If you are interested contact us on

https://jetzt-und-einst.de/kontakt

19.11.2018

Gespräch mit Yadegar Asisi

Für das Begleitbuch zum neuen Panorama „Pergamon" von Yadegar Asisi hat Clemens Tangerding ein Gespräch mit dem Künstler geführt. Darin geht es auch um die Frage, inwiefern Religion den Menschen hilft, ihren Alltag zu bewältigen.

08.11.2018

Der große Festakt

Sogar der wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat inzwischen in einem Gutachten Philipp Scheidemanns Ausrufung der Republik angezweifelt. Trotzdem findet morgen im Bundestag ein großer Festakt statt, bei dem die große Tat gewürdigt wird. Wie es wirklich war, erklärt der dritte und letzte Teil des Podcasts "Was geschah am 9. November?

04.11.2018

Tagesschau

In der gestrigen Tagesschau wurde eine historische Filmsequenz gezeigt, die Philipp Scheidemann bei der Ausrufung der Republik am 9.11.1918 zeigen soll. Warum diese Aufnahme nicht von diesem Tag stammt und warum die Szene nachgestellt wurde, erklärt der neue Podcast (auch in der Iphone-Podcast-App): https://jetzt-und-einst.transistor.fm/