Die Ausstellung macht deutlich: Der Einsatz der DDR-Staatsspitze für die Gedenkstätte und der Mauerbau waren zwei Ausprägungen ein und desselben Legitimationsversuchs des stark isolierten Staates: des antifaschistischen Kampfs."